Wandern in Gröden – Naturerlebnisse im UNESCO-Weltnaturerbe Dolomiten

Seit 2009 gehört die urwüchsige Berglandschaft der Dolomiten zum Weltnaturerbe der UNESCO und im wildromantischen Grödnertal erwarten Sie traumhafte Wanderwege sämtlicher Schwierigkeitsstufen. Rau und unverfälscht präsentiert sich die Südtiroler Alpenregion. In Ihrem Wanderurlaub haben Sie die Wahl zwischen leichten Familienwanderwegen, spektakulären Höhenwanderwegen und zahlreichen Natur- und Lehrpfaden. Blühende Wiesen, schroffe Felsformationen und rauschende Gebirgsbäche passieren Sie auf Ihren Ausflügen in die alpinen Höhenlagen. Traditionelle Almhütten und urige Berggasthöfe mit großen Sonnenterrassen laden beim Wandern in Gröden zu einer Rast und zum Genuss landestypischer Spezialitäten ein.

Wandern in Gröden – Naturerlebnisse im UNESCO-Weltnaturerbe Dolomiten

Idyllische Wanderpfade und anspruchsvolle Höhenwege

Das Grödnertal hält für jeden Anspruch die passenden Wanderrouten bereit. Gipfelstürmer brechen zu einer Wanderung auf den 3.181 Meterhohen Langkofel auf, der im Jahr 1868 erstmals von Paul Grohmann bezwungen wurde. Eine Umrundung des Felsmassivs gehört zu den Königsdisziplinen beim Wandern in Gröden. Traumhafte Aussichten erwarten Sie auf dem Puez Höhenweg, der im Südtiroler Naturpark Puez-Geisler liegt und einige Anforderungen an Kondition und Ausdauer stellt. Drei Ortschaften verbindet der Poststeig miteinander. Der Wanderweg führt von St. Ulrich im Grödnertal  über Lajen bis in die kleine Alpenstadt Klausen, wo Sie dem historischen Kloster Säben einen Besuch abstatten oder ein erfrischendes Bad im Freischwimmbad nehmen können.

Idyllische Wanderpfade und anspruchsvolle Höhenwege

Genusswandern in St. Christina: Bergidylle und Kulturerlebnis

Die zentrale Lage des Sporthotels Monte Pana macht das Haus zum perfekten Ausgangspunkt für erlebnisreiche Wanderungen in der Umgebung des Bergdorfes St. Christina. Im Sommer wie im Winter lockt der Wanderweg nach St. Ulrich mit reizvollen Naturlandschaften und herrlichen Aussichten auf das Langkofelmassiv. Der Kreuzweg ist ein abwechslungsreicher Themenwanderweg, der oberhalb der Kirche seinen Anfang nimmt. An 14 Stationen wurden Bronzefiguren aufgerichtet, die von einheimischen Künstlern geschaffen wurden. Der Legendenweg nach St. Jakob ist wegen des geringen Höhenunterschiedes auch für Kinder gut zu begehen. Auf 16 Schautafeln am Wegesrand wird die Legende des Grafen St. Jakob erzählt. Für den Hin- und Rückweg müssen Sie rund zwei Stunden einplanen.

Alpinemap – Wanderkarte


Südtirol Karte powered by sentres – Outdoorportal und App für Südtirol