Diese zwar nicht schwierige, aber doch Übung im Bergwandern erfordernde Tour überschreitet die nordöstlich von Wolkenstein aufragende Steviagruppe, an deren Südabdachung in herrlicher Lage die bewirtschaftete Hütte der Stevia-Alm mit Prachtblick zum Sellastock und zur Langkofelgruppe steht. Die Wege sind teilweise steil und etwas ausgesetzt. Bergbekleidung und absolut rutschfeste Bergwanderschuhe erforderlich!

Tourenverlauf:
Von St. Ulrich mit dem Autobus nach St. Christina und mit der Col-Raiser-Umlaufbahn hinauf zum Col Raiser (2107 m; Gaststätte). Nun auf Weg 4 ostwärts ganz leicht absteigend zur Regensburger Hütte (2037 m; bewirtschaftetes Schutzhaus; von da Abstieg nach St. Christina möglich) und wenige Minuten auf dem breiten Hüttenweg (Mark 1/3) hinunter zur Abzweigung des Steiges 17 B. Auf diesem Zick-Zack-Weg über Geröll in ca. 1 1/2 Stunden steil empor (einige Handseile erleichtern den Aufstieg) zur Piza-Scharte (2489 m). Von der Scharte auf Steig 17 über steinige Grashänge südwärts mäßig absteigend hinunter zur herrlich gelegenen Steviahütte (2312 m; bewirtschaftet). Nach verdienter Rast und Einkehr weiterhin auf Weg 17 in leicht absteigender Hangquerung und kurzem Aufstieg die Silvesterscharte (2280 m), und von dort über den steilen, aber guten Weg über felsiges Gelände und durch Wald (stets Markierung 17) zur Juac-Hütte ab (1903 m, Ausschank); von da auf dem breiten Zubringerweg nordwestlich kurz hinunter ins Cislestal (hier die bewirtschaftete Sangonhütte) und auf dem breiten Weg 1 talab zur Talstation der Col-Raiser-Bahn (1551 m).

Details zur Wanderung